Gut zu Wissen! – Thema: Wer die Wahl hat…

GUT ZU… WISSEN!

Gut zu Wissen! – „Wer die Wahl hat…“ 
(Stand 02-02-2020)

Am 13.09. wird auch in Würselen der Rat neu gewählt.
Die Wählerinnen und Wähler haben zwei Stimmen (2 Kreuzchen). Eine Erststimme, mit der ausschließlich nur die namentlich genannten Kandidatinnen oder die namentlich genannten Kandidaten gewählt werden. Mit der Zweitstimme werden Listen, die mehrere Kandidaten/innen enthalten, gewählt.
Die Listen werden von Parteien bzw. von der UWG erstellt und die Reihenfolge ihrer Vertreter/innen werden in der Liste vorab bestimmt. Mit den personalisierten Listen werden die Parteien bzw. die UWG gewählt.

Über eine komplizierte Berechnung werden nach der Wahl die Ratsmandate unter Berücksichtigung der Listenwahl-Mehrheitsverhältnissen verteilt. Platz 1 einer Liste kommt zumeist in den Rat.
Vom Gesetzgeber eine gut durchdachte und demokratisch ausgerichtete Wahlregelung.

Soweit so gut.

Die CDU hat in den letzten Wochen insgesamt 3 (drei) Ratsverordnete verloren. Eine trat komplett zurück und gab ihren Ratsplatz zugunsten eines CDU-Mannes auf. Frau Monique Kern nahm ihr Ratsmandat mit in die FDP-Fraktion. Frau Sylvia Köhne hat sich von der CDU getrennt und bekleidet als Fraktionslose ihr Ratsmandat als Einzelkämpferin.

Überschrift AZ vom 31.01. „Die CDU schrumpft zur Herrenrunde
Es wird noch schlimmer.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Karl-Jürgen Schmitz hat wohl in einem Kurzinterview der AZ vermittelt:
Zitat aus der AZ vom 31.01.: „Schließlich seien Köhne wie Kern nicht direkt in den Rat gewählt worden, sondern über Listenplätze. Anders ausgedrückt: Sie verdanken ihre Mandate Stimmen für die CDU, nicht für ihre eigene Person“.

Sehr krass und mit einer frechen Ungeheuerlichkeit werden die Zweitstimmenwähler/innen der CDU von ihrem Fraktionsvorsitzenden mit Füssen getreten. Schonungslos und wahrhaftig unchristlich werden hier die Kandidatinnen der Listen-CDU quasi als entbehrlich für die CDU-Fraktion hingestellt. Die CDU fühlt sich demnach so stark, dass sie auf Zweitstimmen locker verzichten kann.

Was sollte man am 13.09. beachten:

Kein Kreuz für die CDU-Liste, denn die von ihr aufgestellten Personen zählen in der CDU nicht.

TIPP: Wähler/innen können ihr zweites Kreuzchen (Listenwahl) an jeder anderen Liste, außer bei der CDU setzen.

Die UWG-Liste ist die beste Wahl.