Wohnungsnot und unbezahlbare Mieten auch in Würselen

UWG Unabhängige WählergemeinschaftUWG_Logo
 

Kurzinfo

Würselen im Mai 2019

Auch in Würselen: Wohnungsnot und unbezahlbare Mieten – Soziale Weitsicht zahlte sich anfangs nicht aus.

Die UWG – Würselen hat bereits im Jahr 2013 die Not von vielen Rentnern, prekär Beschäftigten, Alleinerziehenden oder von Transferleistungen lebender Menschen erkannt und am 07.3.2013 hierzu einen Antrag formuliert. Demnach sollte ab sofort zu jedem neuen Bebauungsplan eine Quote für sozial gebundenen Wohnungsbau in Höhe von 20% festgelegt werden.

Dieser Antrag (07/2013) wurde damals von der Verwaltung und aller im Rat der Stadt vertretenen Parteien abgelehnt.

Mit der zunehmenden Verschärfung der Wohnsituation und immer stärker steigenden Mieten legten wir unseren Antrag am 01.02.2018 erneut zur Beschlussfassung vor.
Wieder gab es von Verwaltung und allen Parteien eine Ablehnung.

Um so mehr freut es uns, dass mit der jetzt beginnenden Entwicklung des Singergeländes die von uns geforderte Sozialquote umgesetzt wird. Endlich scheint unser Ansinnen nun auch in den Köpfen der restlichen Fraktionen und der Verwaltung angekommen zu sein. Vielen unserer Mitmenschen wird somit eine lang ersehnte Erleichterung ihrer Lebensverhältnisse zuteil.

Link:
Antrag aus dem Jahr 2013
Antrag aus dem Jahr 2018

Ihre UWG – Immer für Sie da!